Museum Lübtheen

Heimat- und Handwerksmuseum Wahlstedt, den 05.08.2013
NEWS >>

Lübtheen besaß im 2. Weltkrieg ein Marinearsenal, das fast baugleich mit dem Wahlstedter Arsenal war. Es war deshalb naheliegend, sich dort einmal umzuschauen. Eine Gruppe aus Lübtheen war auch schon vor vielen Jahren in Wahlstedt und hat das auf seiner Internetseite beschrieben.

Leider ist das dortige Gelände nicht zu besichtigen, die Gebäude sind in der Nachkriegszeit alle zerstört worden, es gibt dort nur Fundamentreste. Das Gelände ist bis heute nicht von Kampfmitteln geräumt, daher stehen um das gesamte Grundstück Schilder, die bei Lebensgefahr vor dem Betreten warnen.

Das kleine Museum in Lübtheen hat die Zeit des Arsenals aber dokumentiert. Und es besitzt zwei Loren, wie sie auch in Wahlstedt benutzt wurden, um z.B. Munitionskisten in die im Wald gelegenen Bunker und von dort schließlich zur Bahn zu transportieren. Munitionskisten für die Geschütze der Marine sind viel zu schwer, um per Hand verladen zu werden.



Zuletzt geändert am: 26.02.2014 um 14:35

Zurück
| Heimat- und Handwerksmuseum Wahlstedt | Waldstraße 1 | 23812 Wahlstedt |