Fundgrube alte Bücher

Stöbern in alten Büchern öffnet einen Blick in längst vergangene Welten.

Beginnen wir mit einem alten Theaterführer:



Ein Büchlein über die Herstellung von Zuckerrübensaft glänzt mit einem tollen Titelbild:

Aus zwei alten Schulbüchern stammen die folgenden Beispiele:


Wer kann sich heute noch einen Bücherschatz für Töchter vorstellen? Das Buch stammt noch aus kaiserlichen Zeiten.

Aus der Zeit um 1910 stammt ein Briefsteller, eine Hilfe für Leute beim Briefeschreiben. Die Ausdrucksweise ist heute unvorstellbar:


Ein Handarbeitsbuch hat ca. 900 abgedruckte Zeichnungen:


Aus einem schon recht zerfledderten Rätselheft:

Einblick in längst vergessene Berufe:

Ein kleiner Blick in schlechtere Tage: der Weltatlas hatte nur wenige Seiten, aber auf der Rückseite glänzt noch die Genehmigung der Militärregierung.


Leider kann man viele dieser Bücher nur noch sehr eingeschränkt in die Hand nehmen, deshalb stellen wir sie hier ins Internet.

Zurück zur Bücherseite

| Heimat- und Handwerksmuseum Wahlstedt | Waldstraße 1 | 23812 Wahlstedt |